Read Die griechische Sprache. Eine Einführung und eine kurze Grammatik des Griechischen by Gerhard Fink Online

die-griechische-sprache-eine-einfhrung-und-eine-kurze-grammatik-des-griechischen

Der Verlag ber das BuchGriechisch lernen und verstehen eine Einf hrung in Sprache und Kultur....

Title : Die griechische Sprache. Eine Einführung und eine kurze Grammatik des Griechischen
Author :
Rating :
ISBN : 3491691249
ISBN13 : 978-3491691247
Format Type : Paperback
Language : Deutsch
Publisher : Patmos 15 Januar 2005
Number of Pages : 384 Seiten
File Size : 896 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Die griechische Sprache. Eine Einführung und eine kurze Grammatik des Griechischen Reviews

  • amazon customer-rst
    2019-07-07 00:26

    Das Buch erfüllt meine Erwartungen völlig. Es führt behutsam und mit Beispielen in die Welt der altgriechischen Sprache. Für totale Anfänger ohne andere Sprachkenntnisse sicher etwas schwierig, aber mit viel Zeit und Geduld lässt sich alles verstehen und erlernen. Ich habe genau diesen Schwierigkeitsgrad erwartet

  • DerDoktor
    2019-06-30 18:20

    Wer in der Uni oder schon auf dem Gymnasium Altgriechisch gelernt hat, der wird sich ob dieses Werkes des Altphilologen Fink erfreuen können und besonders das einst quälende Lernen der altgriechischen Grammatik mit Hilfe dieser Lektüre rückblickend als kurzweilige Erfahrungen verbuchen können.

  • Max Stötzel
    2019-07-03 23:24

    Dieses Buch bietet einen sehr guten Einblick in die altgriechische Sprache, ohne das es zu schwer wird. Der Leser wird "gemütlich" mit der Sprache vertraut gemacht. Es richtet sich auf jeden Fall auch an Menschen, die zuvor keinen Kontakt mit der griechischen Sprache hatte.Zum Versand: alles hat reibungslos funktioniert: schnelle Lieferung, gut verpackt, so muss es sein. :-)

  • Klaus Grunenberg
    2019-06-21 21:21

    Wer diese Frage begrüßt und vielleicht wieder einmal auffrischen möchte, was verschütt` ging, der oder die ist mit diesem Buch bestens bedient.Was bietet es uns?Gerhard Fink geht behutsam, durchaus gekonnt und dennoch zügig in medias res. Das ist nicht paradox, sondern wohl nötig, weil das Gedächtnis, das Hirn, mein Gott, wir werden halt doch nicht jünger mit der Zeit...Und so leicht ist das Griechische nun auch wieder nicht, auch wenn es dereinst langte, um einige Zeilen zu übersetzen. Von Homer und seinesgleichen.Grammatik, Formenlehre und Vergleiche zum Lateinischen oder auch zu den einzelnen griechischen Dialekten werden kurzweilig angeboten.Aber mal ganz ehrlich oder zumindest annähernd: das Buch ist natürlich geeignet für diejenigen, die sich schon mit Griechisch, Altgriechisch geplagt haben.Nun aber genug der Warnungen und hinein ins volle griechische Leben mit Geschichtlichem, Humorvollem, Philosophischem, Aufklärerischem. Zum Ende hin, wenn man immer wieder neu hineinschaut, wird man nämlich belohnt und es kommt der schöne Schein der Morgenröte auch ins Gedächtnis, ins Gesichtsfeld, in den Speicher, denn es wird schon Hilfe geboten und immer wieder zurückgegriffen auf schon mal Gesagtes.Und weiterhin machen Hinweise auf wichtige Seiten wieder alles klar, was verschwinden möchte.Ein Spaß für alle, die jung bleiben wollen mit den ollen Griechen und für Liebhaber der Poetik sowieso. Wir denken da an Sappho und Homer, an Pindar und Alkman oder gar an Archilochos.Womit wir beim Wichtigsten überhaupt sind.Wie wäre es mit unserer Literatur bestellt ( mit der Kunst aber ganz allgemein! ), wenn es nicht Griechenland, das verehrungswürdige Land, die Mutter unserer westlich-östlichen Kultur, Bewahrerin und Zusammenführerin der Menschen gegeben hätte, bzw. noch immer gibt?

  • Brigitte Ecker BA
    2019-07-07 19:20

    Dieses Buch wurde für jene geschrieben, die sich für die griechische Sprache und Kultur der Antike interessieren, ohne ein staatsgültiges Zeugnis anzustreben.Anhand von Texten, die nicht nur die gängige Schullektüre umfassen, wird die Grammatik verständlich und anregend erklärt und auch Informationen zur griechischen Kultur geboten.Dieses Buch ist als Lehrbuch für Kurse der Erwachsenenbildung, in denen Griechisch nur zur Auffrischung oder Bereicherung der Allgemeinbildung gelehrt wird, geeignet.Wenn man jedoch das Graecum benötigt, muss man eines jener Lehrbücher verwenden, das für diesen Zweck konzipiert wurde.

  • cand. phil. Brigitte Ecker
    2019-07-10 22:45

    Dieses Buch wurde für jene geschrieben, die sich für die griechische Sprache und Kultur der Antike interessieren, ohne ein staatsgültiges Zeugnis anzustreben.Anhand von Texten, die nicht nur die gängige Schullektüre umfassen, wird die Grammatik verständlich und anregend erklärt und auch Informationen zur griechischen Kultur geboten.Dieses Buch ist als Lehrbuch für Kurse der Erwachsenenbildung, in denen Griechisch nur zur Auffrischung oder Bereicherung der Allgemeinbildung gelehrt wird, geeignet.Wenn man jedoch das Graecum benötigt, muss man eines jener Lehrbücher verwenden, das für diesen Zweck konzipiert wurde.

  • Tobias Urban
    2019-07-15 00:27

    Dem Klappentext trägt dieser Titel Rechnung: "Nicht zuletzt richtet sich das Werk auch an jene, die sich irgendwann einmal mit Griechisch gequält und keinen anderen Eindruck mitbekommen haben als den einer unüberschaubaren Fülle tückischer Formen - und resigniert haben." Das Konzept und die Umsetzung ist sehr gut aufgegangen. Die Grammatik wird anhand von alten Texten erklärt, aber zuvor weckt es erst immer die Begeisterung für die Schönheit der Texte. Allerdings halte ich dieses Büchlein eher geeignet für diejenigen, die schon einmal klass. Griechisch gelernt haben. Da es ja hier nicht um eine systematische Darstellung griech. Grammatik geht, ist es zum Ersterwerb der Sprache ein wenig überfordernd. Aus meiner eigenen Erfahrung heraus, konnte ich zuvor noch nicht so viel mit dem Buch anfangen. Für diejenigen die schon einmal Griechisch gelernt haben, ist es eine wahre Schatzgrube - ein Buch, das einem Griechisch wieder neu liebmacht.