Read Gebrauchsanweisung für Neuseeland by Joscha Remus Online

gebrauchsanweisung-fr-neuseeland

Wo man Weltmeister im Schafeschnellscheren k rt und beim Wild Food Festival die absurdesten Gerichte verspeist Wo Bungeejumping und Zorbing erfunden wurden und st ndig neue, nervenkitzelnde Sportarten dazukommen Wo die S dhalbinsel so viel Regen verzeichnet, dass sie als das Irland der S dsee gilt Wo demn chst Kinder in der Schule mit Erdbebensimulatoren ben sollen Wo Peter Jackson Mittelerde fand und kleine Hobbits sich zu Hause f hlen Der Autor erz hlt vom Tanz der Maori, der Weltkarriere einer stachligen Frucht und einer Literaturszene, deren Stars fast ausschlie lich Frauen sind Davon, wie ein kleiner, buckliger, fl ugunf higer Vogel zum Wappentier und zum Nationalsymbol wurde Und von Hundertwassers stillem rtchen am Ende der Welt....

Title : Gebrauchsanweisung für Neuseeland
Author :
Rating :
ISBN : 3492276202
ISBN13 : 978-3492276207
Format Type : E-Book
Language : Deutsch
Publisher : Piper Taschenbuch 17 September 2012
Number of Pages : 224 Seiten
File Size : 583 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Gebrauchsanweisung für Neuseeland Reviews

  • mallmes
    2019-08-18 02:40

    Ich habe das Buch kurz vor einer Neuseelandreise gelesen und musste feststellen, dass das meiste tatsächlich bestätigt wurde. Das Buch liefert mehr Hintergrundinformationen als viele der erhätlichen Reiseführer und liest sich angenehm flott. Werde es jetzt noch mal lesen, um das Erlebte und Gelernte zu überprüfen. Zum fünften Stern fehlt eine etwas schmissigere Schreibweise. Trotzdem empfehlenswert für jeden Neuseeland-Reisenden.

  • komet_sg
    2019-08-25 00:57

    Dieses Buch ist ein sehr gut geschriebenes Buch über die Menschen und Gepflogenheiten Neuseelands. Auch wenn wir auf unserer Reise nicht alles bestätigt bekommen haben, schreibt der Autor mit einem gewissen Witz, sodass es nie langweilig wurde beim Lesen. Jeder der mehr über Neuseeland wissen möchte und auch mit den Einheimischen in Kontakt möchte, trifft mit diesem Buch die richtige Wahl. Ich bin nach wie vor glücklich, dieses Buch gekauft zu haben.

  • Marie
    2019-09-12 05:42

    Ich lese gern die Romane von Sarah Lark und wollte nun einen "Reiseführer" über Neuseeland kaufen.Das dieses Buch kein klassischer Reiseführer ist, habe ich in den anderen Rezensionen gelesen und war daher sehr gespannt auf das Buch.Joscha Remus berichtet sehr anschaulich über seine Erfahrungen in Neuseeland. Ich habe einiges neues über das Land gelernt.Mein kleiner Kritikpunkt:Die Unterkapitel sind sehr kurz (meist nur1 1/ 2 seiten). Diese Unterkapitel hängen inhaltlich zusammen sind aber doch eigene "Geschichten". Dies stört ein wenig den Lesefluss.Ich habe das Buch nicht als eBook gekauft, da ich Bilder in einem Reiseführer erwartet habe. Hier hätte ich mich besser informieren müssen. Es sind keine enthalten 🙃

  • Amazon Kunde
    2019-09-12 00:49

    Tolles Buch, kein typischer Reiseführer, sondern ein Roman zum durchschmökern. Viele kulturelle Hintergründe und Geschichte auf eine lustige Art und Weise mit eingebunden.Ich habe es nach meinem Work and Travel Aufenthalt dort bekommen und musste oft lachen und habe vieles wiedererkannt!

  • Serienjunkie
    2019-09-05 00:36

    Dieses Buch hatte alles, das ich erwartet hatte: Witz und Information. Äußerst ansehnlich schildert der Autor Neuseeland, wie man es vielleicht noch nicht kennt. Und er scheint genau zu wissen, wovon er spricht. Ich fand es wirklich gut und empfehle es weiter. Gerne mehr davon.

  • Hagebutte
    2019-09-03 04:38

    Wenn du den Titel des Buches liest, denkst du bestimmt zunächst, trockene über-faktenreiche Texte vorzufinden, die dich etwas unterkühlt in dieses weit entfernte Land Aotearoa führen. Wie halt so Gebrauchsanweisungen geschrieben sind, die du zur Hand nimmst.Die Leseprobe, die ich mir auf meinen Kindle geladen habe, öffnete die literarische Tür in einen ganz anderen Raum, als ich angenommen hatte. Ich war so von der Art des Schreibens Joscha Remus so freudig überrascht und angetan, dass ich mir im Anschluss das komplette Buch heruntergeladen musste.Ein Glücksgriff! Diese „Gebrauchsanweisung Neuseeland“Joscha Remus, Reiseschriftsteller Wissenschaftsjournalist und Gourmetautor, versteht es mit seiner unbeschwerten Art des Schreibens mich sofort zu fesseln. Er schafft es, mich mit seinem Geschriebenen jetzt schon mit nach Neuseeland zu nehmen (geplant ist eine Tour für Dezember).Durch die Leichtigkeit seiner Texte, verbunden mit einer ausgefeilten Komik, die bei den Beschreibungen von Szenen, Begebenheiten und Erlebten entstehen, bringt er mich auch oft zum Lachen – und genau das mag ich an diesem Buch!Dies hat natürlich auch einen didaktischen Vorteil: das Gelesene bleibt auf diese Weise besser „ im Kopf“ – mit Freude etwas erlernen! Ist doch toll.Denkt man an nur an die aneinander gereihten Fakten der klassischen Reiseliteratur …Ein Beispiel: Das Kapitel „Schräge Vögel I der Kiwi“…“obwohl er flügellahm ist und gelegentlich einfach Kopfüber fällt, um sich auf seinem langen gekrümmten Schnabel auszuruhen oder einfach aufgestützt in dieser Slapstickpose einzuschlafen.“ …“… der Schrei eines Kiwis höre sich an wie eine knarzende, nicht geölte Tür. Doch die Behauptung grenzt an Euphemismus: die hervor gepressten Laute eines Kiwi-Weibchens klingen für mitteleuropäische, an Singvogelstimmen geschulte Ohren einfach nur qualvoll. Und die sirenenartige Heulnummer des Männchens steht dem kaum nach.“ (siehe S.60)Bilder entstehen beim Lesen im Kopf: „ Das Himmelsgewölbe über glänzt endlos lightskyblue. Ein lichtes Blau…“,Die Gegend um Rotorua wird so beschrieben: „… rund um das thermale Wunderland … Von oben betrachtet, erscheinen diese mineralreichen Gewässer als imposante surreale Farbpalette: in die Landschaft getupfte farbenfrohe Wasserspiele zwischen kunterbunten Steinwelten, blubberndem Schlamm, heißen Wasserfällen und sattgrünen Wäldern. Hier ein wenig leuchtendes, metallisches Malachit, etwas weiter ein chromoxidgrüner, ein smaragdgrüner und ein minzgrüner See…“Dann noch in der Gewürzabteilung des Waldes: Joscha Remus, hier schreibt der Gourmetautor in seinem Element, geht mit Charles Royal, einem Maori-Koch in den immergrünen Regenwald, um die Zutaten für einen Salat zu sammeln „und schon hat er ein gelb-grünes, mit roten Punkten übersätes Blatt in der Hand, den Buschpfeffer, den die Maori Horopito nennen“. (S.190) Weiter beschreibt er, wie der „smaragdgrüne schimmernde Dschungel“ auf seinem Teller mit weiteren exotischen Zutaten versehen wird – da möchte man selbst so einen Dschungel-Teller vor sich und mit den beiden genießend am Tisch sitzen.So können noch unzählige Beispiele genannt werden, aber selber lesen und erleben macht mehr Spaß!Wenn ich das Buch wieder zur Hand nahm, fragte ich mich vorher meist, na, wo führt er dich heut hin? was gibt es heut in Neuseeland zu entdecken?Aber nicht nur das „Schwärmen“ für Neuseeland, seine Flora und Fauna, seine Landschaften, den Kiwis und den Pakehas, den Nicht-Maoris, wird von Joscha Remus beschrieben, auch die „dunklen Seiten“ - „Wo viel Licht ist, ist auch viel Schatten“ werden kommentiert, kritisch beleuchtet.Sonst erfahre ich noch eine Menge Fakten und Wissenswertes über Neuseeland, u. a. über die geologische Geschichte (Tektonische Tänze und verliebte Vulkane), über die Entdeckung der Inseln, die ersten Siedler,über die nautischen Fähigkeiten der Maori, über Kulinarisches, die Gourmetrevolution („es ging in der Küche der indigenen Bevölkerung oft sehr rustikal zu“) ein Überblick über die Literatur-, Kunst- und Filmszene (hier alles in einem gut strukturierten Überblick), den sportlichen Aktivitäten der Neuseeländer ( Rugby, das Heilige Spiel; Sport und Adrenalin),ihre Identität, über das Tall Poppy-Syndrom und dem Ideal der Kiwis, dem Humble Man.Diese letzten beiden Punkte haben mich sehr neugierig gemacht, sie ziehen sich wie ein roter Faden durch das Buch. Ich bin gespannt auf diese MenschenAlle Inhalte sind sehr gut recherchiert und in dieser wunderbar zugänglichen Sprache geschrieben.Wahrscheinlich werden wir als Neuseeland „Urlauber“ nicht so die Möglichkeit haben, das Land und seine Menschen auf diese intensive Art und Weise zu erleben wie der Autor, der mit vielen Kiwis und Pakehas ins Gespräch gekommen ist, für mich ist es eine gute Grundlage um das Leben und Denken auf den Inseln zu verstehen.Den Rest erleben wir dann live.Ein gelungenes Buch, das auch kritisch hinter die Kulissen eines wunderbaren Landes schaut; es bekommt die volle Punktzahl! Und es macht neugierig auf andere Bücher des Autors.

  • Marvin Püthe
    2019-08-24 23:29

    Ich habe das Buch für meine Freundin gekauft, weil sie bald ein Auslandsjahr in Neuseeland macht. Ihr gefällt das Buch wirklich super und sie erzählt mir täglich Geschichten aus dem Buch. Sie schwärmt schon seit geraumer Zeit von Neuseeland, aber in diesem Buch finden sich wirklich einzigartige Fakten, die super und witzig erzählt sind.

  • Liz
    2019-09-05 00:35

    Sehr schöne Beschreibung von Neuseeland. Alles wissenswerte außerhalb von klassischen Sight Seeing Tipps. Die ganze Serie Gebrauchsanweisung für... ist super. Aber dieser Autor (auch Australien) schreibt besonders sympathisch und witzig. Kann ich wirklich nur empfehlen. Vor allem als Einstimmung für die Reise.