Read Den Finanzmarkt verstehen: Anlagestrategie und Börse: Warum der Hund es besser kann by Klaus Schredelseker Online

den-finanzmarkt-verstehen-anlagestrategie-und-brse-warum-der-hund-es-besser-kann

Es ist nicht immer ganz einfach, die sehr komplexe Struktur eines Finanzmarkts zu verstehen Albert Einstein hat einmal gesagt, man solle die Dinge so einfach darstellen wie m glich nur nicht noch einfacher Mit diesem Anspruch greift Klaus Schredelseker zentrale Fragen eines vern nftigen Finanzmarktverst ndnisses auf Ist es sinnvoll, besser informiert zu sein als andere K nnen Indexinvestoren langfristig mit einer Indexrendite rechnen Gibt technische Wertpapieranalyse Sinn Sollten Insider aus dem Markt ausgeschlossen werden Warum ist ein guter Finanzanalyst gegen ber einem schlechten Finanzanalysten im Nachteil Warum gehen B rsenb cher meistens davon aus, dass alle besser abschneiden k nnen als alle anderen Und was hat eigentlich der Hund damit zu tun Acht konkrete und sehr praktische Ratschl ge beschlie en das Buch Sie erheben nicht den Anspruch, besser sein zu wollen als der Markt, aber ganz klar den, besser abzuschneiden als die meisten anderen Marktteilnehmer....

Title : Den Finanzmarkt verstehen: Anlagestrategie und Börse: Warum der Hund es besser kann
Author :
Rating :
ISBN : 3658087021
ISBN13 : 978-3658087029
Format Type : PDF
Language : Deutsch
Publisher : Springer Spektrum Auflage 1 Aufl 2015 12 Oktober 2015
Number of Pages : 352 Seiten
File Size : 585 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Den Finanzmarkt verstehen: Anlagestrategie und Börse: Warum der Hund es besser kann Reviews

  • Amazon Kunde
    2019-05-08 20:16

    Das Buch hat voll und ganz meine Erwartungen erfüllt! Es zeigt in erfrischender Weise, wie der Finanzmarkt wirklich funktioniert. Im Unterschied zu vielen populären Büchern mit Titeln wie zum Beispiel "Wie werde ich an der Börse reich?" vermittelt Schredelseker auf einfache Art und Weise, dass der Finanzmarkt in wesentlichen Punkten anders funktioniert als viele andere Bereiche der Wirtschaft. Auch Nicht-Wissenschaftler verstehen die Grundaussagen des Buches, da es keine reine Abhandlung von Theorien untermauert mit mathematischen Formeln ist. Das Buch ist jedem privaten Anleger, aber vor allem Anlageprofis in Banken, Fondsgesellschaften, Finanzabteilungen in Unternehmen etc. wärmsten zu empfehlen, um eine realistische Sichtweise des Finanzmarktes zu erhalten. Es geht darum, bei Veranlagungen die "richtigen" Dinge zu tun und zu verstehen, dass meistens weniger (Information) sogar mehr (Anlageerfolg) bedeutet. Nur wer die Finanzmärkte wirklich verstanden hat, kann den Erfolg an der Börse planen und die Chancen realistisch einschätzen; dazu gibt Schredelseker konkrete, für jeden - auch für den "Kleinanleger" bzw. "Normalbürger" - umsetzbare Tipps.

  • R. Maier
    2019-05-19 23:42

    Sehr geehrter Herr Prof. Dr. Schredelseker,in den letzten Tagen konnte ich Ihr Buch "Den Finanzmarkt verstehen" lesen.Ihre Ausführungen treffen den Nagel auf den Kopf. Schon von Berufs wegen kenne ich viele Privatanleger, welche von sich selbst behaupten, gut informiert zu sein. Trotz allem sind diese Menschen oft verwundert, warum sie es nicht schaffen, langfristig auch nur in die Nähe entsprechender Aktienindizes zu kommen. Wahrscheinlich hatten sie einfach nur Pech.Oder aber die Anleger nutzen die gleichen allgemein zugänglichen Informationen und die gleichen allgemein anerkannten Bewertungs- und Entscheidungsmodelle, so dass sie sich immer gleichzeitig mit ihrer großen Herde in Bewegung setzen (zu teuer kaufen und zu billig verkaufen).Es ist ein Kampf gegen Windmühlen, seinen Kunden einzubläuen, dass sie - genau wie ich - nicht über ausreichend Informationen und die entsprechende Technik verfügen, um bessere Prognosen oder ein schnelleres Agieren zu ermöglichen. Vielen schauen mich mit großen Augen an, wenn ich ihnen vorschlage, langfristig (im Notfall über Jahrzehnte) breit und besonders kostengünstig ganze Märkte mit ETFs abzudecken. Viele zweifeln danach an meiner Kompetenz, weil ich doch besser informiert sein und mit "Geheimtipps" bessere Ergebnisse erzielen müsse.Von daher empfehle ich Ihr Buch gerne beratungsresistenten Privatanlegern.Wobei Sie sicherlich ein neues Buch schreiben müssen, falls Anleger in Massen nur noch passive Investmentansätze verfolgen. Dann ändert sich das Spiel - aber bis dahin dürfte noch einige Zeit vergehen.Ich wünsche Ihnen alles Gute und bedanke mich für die interessante Lektüre.Herzliche GrüßeR. Maier, Finanzberater

  • Gerd Kopetsch
    2019-05-13 16:35

    Der Finanzmarkt ist nicht so einfach zu verstehen.Nach der Lektüre des Buchs von Klaus Schredelseker fühle ich mich wohler, wenn ich beobachte, was passiert. Nicht, das mich das Buch zum „Börsen-Guru" gemacht hat, das wollte ich nicht, das will auch das Buch nicht. Aber interessante und hilfreiche Einsichten habe ich reichlich sammeln können.Warum „doppelt gut"?Nicht nur, dass der Finanzmarkt nicht einfach zu verstehen ist.Um ihn zu verstehen, muss er so erklärt werden, dass man der Erklärung auch folgen kann.Ich glaube, das ist fast die größere Herausforderung - und die ist dem Autor perfekt gelungen.Insofern: doppelt gut...Na ja, eigentlich dreifach:Es liest sich leicht, weil es zudem noch unterhaltsam geschrieben ist.

  • Bernhard Hofer
    2019-05-16 18:19

    Das Buch trägt seinen Titel zurecht: Wer es liest, versteht endlich, warum im Finanzmarkt so vieles anders ist als in anderen Bereichen. Warum die althergebrachten Regeln (Je mehr einer weiß und je erfahrener er ist, umso besser sind seine Entscheidungen) nicht nur nicht gelten, sondern nicht gelten KÖNNEN. Ich muß zugeben, auch ich war vor der Lektüre des Buches Anhänger von Weltbild drei, weil mich das etwas blutleere Gerede von den perfekten und allzeit effizienten Märkten genervt hat. Heute weiß ich, dass die Alternative nicht heißen kann: Lasst uns einfach besser sein als die anderen! Wir müssen den Finanzmarkt verstehen und dafür gibt es kein besseres Buch als dieses!

  • J. Zetsche
    2019-05-05 20:37

    Mit viel Geduld und Ausdauer habe ich das Buch zu Ende gelesen. Spass kam nicht auf. Sehr theoretisch und wenig anwendbar. Nach dem Lesen frage ich mich nun was werde ich nun daraus machen. Nichts habe ich für mich entschieden. Wenig brauchbares. Kann die guten Bewertungen nicht nachvollziehen. Lass mich aber da gerne belehren wenn jemamd nach dem Lesen erfolgreicher an der Börse agiert hat.

  • Karl Schäfer
    2019-05-13 19:41

    Der Autor, emeritierter Professor der Uni Innsbruck gehört zu den unkonventionellen Denkern in seinem Fach. Er stellt die Märkte aus unterschiedlichen Blickwinkeln dar:1 Perfekt funktionierende Märkte, in denen keine Informationsvorteile einzelner Investoren existieren können.2 Fehlerbehaftete Märkte, in denen es Fehlbewertungen der gehandelten Wertpapiere geben kann.3 Es gibt besser informierte und erfahrene Investoren, die grundsätzlich im Vorteil gegenüber schlecht informierten und weniger erfahrenen Kolleginnen und Kollegen sind.Danach werden acht ganz konkrete und für alle umsetzbare Handlungsgrundsätze aufgestellt, die zwar nicht den Anspruch erheben, besser als der Markt zu sein, aber besser als diejenigen, die beim Versuch, den Markt zu schlagen, scheitern. Auch rechtliche Aspekte werden thematisiert.Das Buch ist auch für Laien gut verständlich und gelegentlich mit einem Augenzwinkern geschrieben. Für alle eine Empfehlung, die Geld anlegen wollen.