Read App to Date by Carine Bernard Online

app-to-date

Wenn eine App verspricht, den perfekten Partner f r dich zu finden, bist du dann bereit, ihr all deine Daten anzuvertrauen Jakob und Jenny tun genau das und lernen sich so kennen und lieben Doch Jenny hat Jakob verschwiegen, dass sie zu dem Team von Psychologen geh rt, das App2Date entwickelt Eigentlich trifft sie sich mit M nnern nur, um die App zu testen Als Jenny App2Date zum ersten Mal f r sich selbst benutzt, beginnt eine Serie von Ungl cksf llen Jemand scheint jeden ihrer Schritte zu verfolgen, und den M nnern in ihrer Umgebung passieren schlimme Dinge ein Unfall, ein Mord, und zuletzt wird auch noch Jakob verhaftet.Doch wer steckt hinter alledem Als Jenny es endlich herausfindet, ist es fast zu sp t Ein skandal ser Missbrauch der App f hrt sie auf die Spur des wahren M rders, und sie setzt ihr Leben aufs Spiel, um die Daten der Dater zu retten....

Title : App to Date
Author :
Rating :
ISBN : 3745069412
ISBN13 : 978-3745069419
Format Type : Hardcover
Language : Deutsch
Publisher : epubli Auflage 2 14 Dezember 2017
Number of Pages : 328 Seiten
File Size : 971 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

App to Date Reviews

  • LinaLiestHalt
    2018-12-27 14:19

    In "App to Date" lernen wir die junge Studentin Jenny kennen, die im Zuge ihrer Masterarbeit mit einem Team von Psychologen eine neuartige Dating-App entwickelt. Selbst nutzt sie diese App nur mit Fake-Profilen zu Studienzwecken, doch als ihr Bruder die App auf ihrem privaten Smartphone installiert, lernt sie dadurch Jakob kennen. Zwischen den beiden funkt es sofort auf ungeahnte Weise, was Jenny abwechselnd auf Wolke 7 schweben lässt oder Angst macht.Dann stirbt eines ihrer Fake-Dates und Jakob gerät unter Mordverdacht ...Wie auch schon in "Pater noster" konnte mich der Handlungsort überzeugen. Die Atmosphäre von Düsseldorf, der lokale Bezug und auch das Milieu, in dem der Kriminalfall spielt, sind realitätsnah beschrieben und schaffen einen besonderen Zugang zur Geschichte.Der Unibetrieb übt auf mich immer noch eine große Anziehungskraft aus und sorgt für viele nostalgische Gefühle. Da merkt man erst, wie sehr man das Studentenleben doch vermisst.Jenny ist mir sofort sympathisch gewesen. Es wird schnell deutlich, wie sehr sie ihr Studienfach einnimmt und was sie in ihre Masterarbeit investiert. Sie ist mit Feuer und Flamme dabei. Allerdings wird auch klar, wie sehr es einen Menschen verändert, wenn man sein Gegenüber andauernd analysiert. Jenny ist misstrauisch und kann sich anfangs nur sehr schwer auf Jakob einlassen. Diese tiefen Einblicke in die Psyche der Figuren hat mir sehr gut gefallen.Jakob erfüllt ein bisschen das Klischee, das man vor Augen hat, wenn man an das perfekte Date denkt: Ein süßer Typ, verträumt, ein Hobbyfotograf, der immer noch an die Liebe glaubt und sich auf sie einlässt, als er ihr begegnet - gegen alle Widerstände und auch unter Mordverdacht ;-).Mit dem Thema Apps und Big Data wird etwas aufgegriffen, dass mich am Rande schon immer beschäftigt hat und dessen Auswirkungen uns als Gesellschaft immer noch nicht wirklich bekannt sind. Die Möglichkeit, anhand von Internetbewegungen, Aktivitäten und simplen Likes und Verknüpfungen so viel über einen Menschen zu erfahren, quasi ein ziemlich treffendes psychologisches Profil anlegen zu können, ist erschreckend und man kann sich gar nicht oft genug bewusst machen, wie viele Menschen sich an diesen Informationen, die wir so bereitwillig preisgeben, bereichern.Der Krimifall spielt eine große Rolle, aber keine übermächtige, sodass die Entwicklung der Beziehung zwischen Jenny und Jakob Raum bekommt und auch noch Platz ist für ein paar tolle Nebenfiguren wie Adrian und sein Hund.Auch wenn mich die Auflösung nicht wirklich überraschen konnte, fand ich sie sehr schlüssig und absolut passend.Für Fans von nicht so blutrünstigen Krimis mit Liebesgeschichte und tollen Figuren gibt es von mir eine dicke Leseempfehlung für dieses Buch!

  • Claudia Ziehm
    2018-12-30 16:15

    Das Thema Apps und Datenmissbrauch hat mich gelockt, das Buch zu kaufen – obwohl ich sonst kaum Liebesgeschichten lese. Und meine Erwartungen wurden weit übertroffen! Ich konnte "App to Date" kaum zur Seite legen, denn es ist superspannend geschrieben.Gleich zu Anfang bekommt die Protagonistin Jenny ein goldenes Handy mit der allwissenden Dating-App von ihrem Bruder, und das ungute Gefühl der Bedrohung hat mich seitdem nicht mehr losgelassen. Eine Studentin wie du und ich ist umgeben von Männern, die auf den ersten Blick sympathisch wirken ... aber wer weiß, welche Mittel sie nutzen, um an ihr Ziel zu kommen, und was man mit diesen Mitteln noch alles anstellen kann?Das Buch lässt sich flüssig lesen und hat mich mehrere Abende viel zu lang wachgehalten ;-)An manchen Stellen fand ich, dass die Personen allzu irrational handelten (daher der Stern Abzug), aber ich muss zugeben, dass das zu brenzligen Situationen führte, die die Spannung nochmal steigerten.Also, sehr empfehlenswert für alle, die gute Unterhaltung rund um ein aktuelles Thema suchen!

  • Amazon Customer
    2018-12-22 11:05

    Mich hatte die Autorin von der ersten Seite an. Das Thema finde ich sehr spannend und aktuell und hinterfragt auch die Wirksamkeit des Datenschutzes.Sehr sympathische Charaktere, die sehr detailliert beschrieben werden, so dass sie automatisch vor unserem inneren Auge auftauchen.Mir gefiel die leichte Stimmung des Liebesromans, wobei die bedrohliche Situation immer spürbar war.Spannend, real und bisschen Romantik....was will man mehr?

  • Roman Kruschel
    2019-01-07 15:25

    Das Buch ist sehr fesselnd, wie alle Bücher dieser Autorin.Der Spannungsbogen fällt selten bis nie zwischendurch ab, so dass es äußerst schwierig ist dieses Buch zwischendurch aus der Hand zu legen.Der einzige Kritikpunkt, den ich finden konnte, ist der Gleiche, wie auch bei den anderen Büchern von ihr:Die Geschichten könnten meiner Meinung nach (viiiiiel) länger sein, denn man kann sie viel zu schnell durchlesen ;-)