Read Schottlands wilde Inseln: Die Hebriden 2014 by Weingarten Online

schottlands-wilde-inseln-die-hebriden-2014

Mehr als 500 Inseln bilden im Westen Schottlands die Inneren und u eren Hebriden Wie ein Schutzwall liegen sie vor dem Festland, ihre K sten werden h ufig von Wind und Wellen des Atlantiks gepeitscht und von dichtem Nebel umh llt Dem bekannten amerikanischen Fotografen Jim Richardson ist es dennoch gelungen, ihre raue Erhabenheit in gro artigen Bildern einzufangen....

Title : Schottlands wilde Inseln: Die Hebriden 2014
Author :
Rating :
ISBN : 3840058147
ISBN13 : 978-3840058141
Format Type : Audio Book
Language : Deutsch, Englisch, Französisch
Publisher : KV H Verlag 22 April 2013
Number of Pages : 479 Pages
File Size : 794 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Schottlands wilde Inseln: Die Hebriden 2014 Reviews

  • c.storbeck
    2019-04-26 21:15

    Was für ein grosser Kalender,gigantisch.Die Bilder sind sehr sehr schön.So habe ich doch schon einmal einen eindruck was mich in meinem nächsten Urlaub erwartet.

  • Antigone
    2019-05-18 15:25

    Während die meisten Schottland- und Irland-Kalender vor allem - zumindest am Rande - Burgen, Schlösser, Seen oder Täler zeigen, befasst sich dieser Weingarten-Kalender mit den sehr verschiedenen, nicht selten spektakulären Landschaften der Hebriden. Es handelt sich um einen großformatigen und hochwertigen Kalender mit meines Erachtens wunderschönen, nicht alltäglichen Fotos. Vertreten sind in Form von Fotos im Einzelnen folgende Inseln: Staffa, Iona, Lewis, St. Kilda, Skye, Rum, wobei der Fotograf oder der Herausgeber wohl eine besondere Beziehung zur Isle of Skye und zu St. Kilda zu haben scheint, da diese Inseln mehrfach vertreten sind. Aufgrund der landschaftlichen Diversität der Isle of Skye und der besonderen Geschichte von St. Kilda ist das für mich nachvollziehbar, wenn auch ein bisschen schade, ich hätte z.B. gerne auch ein Foto von Barra oder der Isle of Harris gesehen.Der Kalender diente uns als Anregung dafür, die Isle of Staffa zu besuchen (ein großes Dankeschön an den Fotografen), was ein sehr schönes Erlebnis und eine empfehlenswerte Tour war, auch wenn das Wetter absolut grauenvoll war und sich die groß angekündigten Puffins (Papageientaucher) versteckt haben oder frühzeitig von der Insel verschwunden sind. Weiterhin hat der Kalender bei mir Interesse für St. Kilda geweckt, auch wenn es wahrscheinlich nicht ganz nachvollziehbar ist, wieso man eine 10-stündige Bootsfahrt auf sich nehmen sollte, um diese abgelegene Insel zu besuchen ... Alles in allem hat der Kalender also Interesse und Sehnsucht geweckt und in Anbetracht dessen, dass er auch einen schönen Wandschmuck bietet (weshalb er auch 2015 noch hängt!), hat er seinen Zweck voll und ganz erfüllt! Falls es 2016 wieder einen "Insel-Kalender" des Verlages geben sollte, kann ich schon einmal eine vorsichtige Kaufempfehlung aussprechen. Und selbst der Kauf dieser älteren Kalenderversion wäre kein verlorenes Geld (zumal er inzwischen, Stand Mai 2015, ja deutlich reduziert wurde), eben weil die Bilder recht dokorativ sind!