Read Wo die Nacht beginnt: All Souls 2 by Deborah Harkness Online

wo-die-nacht-beginnt-all-souls-2

Ihre Liebe ist st rker als jede Regel, st rker als die Zeit und das Leben selbst Doch als Diana und Matthew im elisabethanischen London angekommen sind, werden sie auf eine harte Probe gestellt In einer Welt der Spione und der T uschung muss Diana einen Tutor finden, der sie in der fortgeschrittenen Hexenkunst unterweist, w hrend Matthew unfreiwillig mit seiner Vergangenheit konfrontiert wird Und welche Rolle spielt der enge Kreis von Matthews Freunden, die einst die geheimnisvolle Schule der Nacht gr ndeten und ihre gemeinsame Zukunft bedrohen Nach dem gro en Erfolg Die Seelen der Nacht ist Wo die Nacht beginnt der zweite Roman aus Deborah Harkness Trilogie All Souls....

Title : Wo die Nacht beginnt: All Souls 2
Author :
Rating :
ISBN : B00BW8415O
ISBN13 : -
Format Type : E-Book
Language : Deutsch, Deutsch
Publisher : Random House Audio, Deutschland
Number of Pages : 100 Pages
File Size : 997 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Wo die Nacht beginnt: All Souls 2 Reviews

  • A. K.
    2019-03-13 21:03

    Seit langem mal wieder ein Buch bei dem ich nicht aufhören konnte zu lesen. Eine tolle Geschichte, die sowohl spannende als auch romantische Abschnitte enthält. Mit hat auch gut gefallen, dass die Eindrücke und Gefühle der Hauptperson gut beschrieben waren. So konnte man sich gut in Diana hineinversetzen. Das Buch war an keiner Stelle langweilig.Leider habe ich versehentlich zu erst den zweiten Teil gelesen. Nun werde ich erstmal den ersten Teil nachlesen.

  • Insider2199
    2019-03-22 19:08

    Die in Philadelphia geborene Autorin, Geschichtsprofessorin an der University of Southern California in Los Angeles (arbeitete früher in Oxford und London) gilt als Spezialistin für die Periode von 1400 bis 1700 und gibt Vorlesungen über die Kultur- und Geistesgeschichte der frühen Neuzeit. Dies ist der Fortsetzungs-Roman zu ihrem Debüt „Die Seelen der Nacht“.Zum Inhalt (Klappentext): Diana Bishop, Historikerin und Hexe, und Matthew Clairmont, Wissenschaftler und Vampir, haben es geschafft: Die Zeitreise in das historische London Elisabeths I. ist dank Dianas immer weiter erwachender Macht erfolgreich verlaufen. Doch kaum angekommen, wird die Liebe der beiden auf eine harte Probe gestellt, denn sie sind mitten in einer Welt der Intrigen, Spione und Geheimnisse gelandet. Geheimnisse, die auch Matthew betreffen und mit denen Diana lernen muss umzugehen. Ist ihre Verbindung stark genug, um dem standzuhalten? Und werden die beiden das Rätsel um das Manuskript Ashmole 782 nun endlich lösen?Meine Meinung: Wie ich schon beim ersten Band erwähnte, handelt es sich hier nicht um einen in sich abgeschlossenen Roman (was ich in meiner Rezi SEHR bemängelte!), sondern die drei Bände sind jeweils Teile eines Romans. Somit sei gleich als Warnung vorneweg gestellt, dass man den ersten Band kennen muss/sollte, um Gefallen an diesem zu finden. Und man sollte auch darauf gefasst sein, dass es keinen Schluss (Auflösung) geben wird, der ja erst im dritten und letzten Band hoffentlich folgen wird. Wenn man diese Faktoren erst einmal alle so akzeptiert, dann ist dieser Roman für sich genommen nicht der Schlechteste, aber leider auch nicht gleich gut oder besser wie der Erste.Die beiden Helden haben eine Zeitreise unternommen und befinden sich im elisabethanischen England des Jahres 1591. Das bedeutet, dass die Autorin hier mit all ihrer historischen Kompetenz auftrumpfen und bestechen kann. Und obwohl ich nicht unbedingt ein absoluter Fan von historischen Romanen bin, muss ich sagen, dass sich das Buch streckenweise sehr interessant liest, dennoch bin ich froh, nicht in dieser Zeit leben zu müssen. Aber die Autorin macht meines Erachtens auch leider den Fehler, zu viele Figuren (fiktive, aber auch sehr viele historische) auftreten zu lassen, was die Story etwas zu sehr überfrachtet und in die Länge zieht – hilfreich ist jedoch, dass alle Figuren in einem Anhang zur besseren Übersicht aufgelistet werden.Genau wie auch im ersten Teil macht die Autorin leider den Fehler, dass die Figuren zu lange in Passivität verharren (d.h. der Roman besteht hpts. aus tw. gut geschriebenen Dialogen) und der Leser ständig darauf wartet, dass doch endlich etwas passieren möge. Ein wenig Bewegung gibt es ja, die Helden reisen nach Frankreich, um Matthews Vater zu besuchen (dieser Teil hat mir SEHR gut gefallen und beim Abschied musste ich sogar ein paar Tränen verdrücken) oder nach Prag auf der Suche nach dem verschollenen Manuskript Ashmole 782, aber insgesamt passiert einfach zu wenig, und was ich konkret damit meine ist, dass es zu wenig Konflikte gibt und folglich zu wenig Spannung. Meist reiht sich ein harmonisches Ereignis an das andere und die Story plätschert dahin. Das liest sich zwar nett, aber Aufregung kommt dabei leider keine auf. Manchmal merkt man eben doch, dass es NUR ein Mittelteil ist, der durch den Mangel an Auflösung in die Länge gestreckt werden muss.Sprachlich ist der Roman leicht und flüssig zu lesen und die beiden Helden sind mir nach wie vor SEHR sympathisch. Obwohl für mich hier die Spannungskurve im Gegensatz zu Band 1 deutlich abfällt, werde ich dennoch den letzten Band lesen, weil ich natürlich wissen will, wie die Story ausgeht. Als Leser fühle ich mich da ein klein wenig manipuliert, daher ziehe ich wie schon gesagt in sich abgeschlossene Romane vor, weil man hier frei entscheiden kann, ob man die Buch-Serie fortsetzen will oder nicht.Fazit: Ein nicht mehr ganz so spannender Fantasy-History-Mix wie Teil 1 (daher ziehe ich einen halben Stern ab) mit leider zu vielen (zu passiven) Figuren in die Länge gezogen, d.h. (zwar gut geschriebenen), aber zu vielen Dialogen und fehlendem Schluss (was zu erwarten war), ABER dennoch so unterhaltsam, dass ich den letzten Band lesen will, um zu erfahren, wie die Story ausgeht. Von mir gibt es 3,5 Sterne und eine Leseempfehlung an hpts. History-Fans.

  • Schnuffelchens Bücher
    2019-03-19 20:59

    Achtung: Diese Rezension kann Spoiler enthalten!Nachdem Matthew und Diana sich in Die Seelen der Nacht gefunden haben und verfolgt von der Kongregation flüchten mussten, landen Sie im 16 Jahrhundert. Doch so unerkannt wie Diana erhofft, kann sie dort nicht nach ihrer Magie und Ashmol 762 suchen. Den Matthews Vergangenheit ist durchwirkt von Geheimnissen und berühmten Persönlichkeiten. So bekommen es die Beiden mit Queen Elisabeth, Kaiser Rudolph, mit der Schule der Nacht zahlreichen anderen Berühmtheiten der Vergangenheit.Außerdem müssen sie mit verstorbenen Verwandten kämpfen, mit Missgunst und Neid. Matthew und Diana stolpern über die Zukunft wie über ihre Vergangenheit. Die erkennen Gründe und stehen vor neuen Rätseln. Und sie müssen sich selbst dabei finden und annehmen, um ihre Zukunft zu finden und zu Schützen.Die Geschichte beginnt ziemlich ruhig und auch etwas langatmig. Das hat es mir anfangs etwas schwierig gemacht. Daher bekommt ihr die Rezension erst heute. Jetzt bin ich in der Stimmung und Verfassung gewesen, mich mit dem Buch auseinander zu setzen. Damit will ich mich nicht beschweren oder sagen, das mir das Buch nicht gefällt - ganz im Gegenteil. Doch ich werde euch nicht verschweigen, was euch erwartet. "Normalerweise" lernt man im 1. Band einer Trilogie die Charaktere kennen und spätestens ab dem 2. Band nimmt die Geschichte richtig fahrt auf. Doch dieser 2. Band ist fast sowas wie ein neuer 1. Band, auch wenn die Geschichte aus Band 1 fortgesetzt wird. Doch findet man sich in deiner fast komplett neuen Welt vor. Die gut 400 Jahre zwischen dem 1. Band und 2. Band erfordern neue Charaktere, neue Orientierung und eine Autorin, die eine unglaubliche Liebe zum Detail beweist.Deborah Harkness zeigt eine Welt des 16 Jhs. wie man es sich vorstellt und auch völlig anders. eine Welt voller Etikette, voller Magie und voller Geheimnisse. Die Charaktere sind wie in schon Band ein unglaublich vielschichtig und komplex. Nachdem man die ersten Kapitel erstmal geschafft hat, dann findet man sich in einer Welt wieder, die einem dank der geschickten Erzählung der Autorin das Kopfkino zum Laufen bringt. Auch das Tempo, das die Geschichte aufnimmt, tut sein Übriges. Trotz des Ernstes - der immer mitschwingt, lockert die Autorin die Geschichte durch historische Anekdoten und kleine humorvolle Einfälle auf. Diese ziehen die Geschichte nie ins lächerliche, sondern heitern die Ereignisse auf, wenn sie zu dunkel werden. Doch soviel Dunkelheit auch Matthew und Diana verfolgt, soviel Licht erzeugen beide. Ein Wechselbad der Gefühle aus Freude, Angst, Hoffnung, Trauer und Trost, begleitet den Leser auf jeder Seite.Fazit: Ich liebe dieses Paar, für das die normalen Gesetze der Naturgesetze nicht zu gelten scheinen. Zwei Menschen, deren Liebe Zukunft und Vergangenheit in einer ungewissen Gegenwart vereint und die sich über alle Grenzen der Vernunft vereint, zu einen Geflecht aus Strängen verknotet zu einen Gewebe, das alles erhalten oder alles zerstören kann.Ich freue mich schon darauf mit Band 3 weiter zumachen.Quelle: [.....]

  • VeBe
    2019-03-15 21:05

    Den ersten Teil der Trilogie habe ich mit großer Freude gelesen und daher habe ich mir auch sofort Teil 2 besorgt. Leider musste ich feststellen dass die Fortsetzung nicht mehr so gut war. Die Geschichte kommt anfangs nicht richtig vorwärts, man bekommt das Gefühl festzustecken. Ein großer Nachteil sind auch die unendlich vielen neuen Charaktere, mir gelang es nicht immer dem Geschehen zu folgen da ich nicht mehr wusste "wer ist wer?". Um diesem Problem vorzubeugen ist im hinteren Teil des Buches eine Charakterliste mit kurzer Beschreibung zu finden. Leider hat mir dies überhaupt nichts genützt, da ich die Kindle-Version gelesen habe, und dies erst bemerkt habe als ich das Buch beendet hatte. Hier wäre es sehr hilfreich gewesen einen großen Vermerk zu integrieren bevor man mit dem ersten Kapitel beginnt. Dies ist sicherlich ein Nachteil für alle Kindle-Nutzer. Für jeden Diana&Matthew-Fan ist dieses Buch sicherlich empfehlenswert, aber ich werde mir Teil 3 nicht mehr kaufen.