Read Rabenblut - Einen Flügelschlag entfernt by Nikola Hotel Online

rabenblut-einen-flgelschlag-entfernt

Jeden Tag durchstreift Isa den Wald auf der Suche nach Luchsen sie kontrolliert Fallen und verfolgt die Fhrten der Wildtiere Nur einen Flgelschlag von ihr entfernt lebt Alexej in der Geborgenheit eines Rabenschwarms Es ist ein kalter November, als er durch den Angriff eines Hunderudels schwer verletzt wird und Isa ihn findet Sie verliebt sich in Alexej, der sein zerrissenes Leben vor ihr verheimlicht Doch von einem Tag auf den anderen verschwindet er in den Wldern, ohne Spuren zu hinterlassen Wenig spter sucht ein Kolkrabe Isas Nhe ein Wolfsvogel, der dieselben blauen Augen hat wie ihr Alexej Rabenblut Einen Flgelschlag entfernt wurde im November 2012 erstverffentlicht Die lieferbare Ausgabe wurde neu lektoriert und gestaltet....

Title : Rabenblut - Einen Flügelschlag entfernt
Author :
Rating :
ISBN : B015L95JI2
ISBN13 : -
Format Type : E-Book
Language : Deutsch
Publisher : 47North 13 Oktober 2015
Number of Pages : 396 Pages
File Size : 993 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Rabenblut - Einen Flügelschlag entfernt Reviews

  • Gefühlstänzerin
    2019-09-01 01:43

    'Rabenblut' ist, so könnte man sagen, ein zeitgenössisches Märchen. Magie, Liebe, besondere Vögel, ein besonderer Wald, zwei ausdrucksstarke Hauptcharaktere und ein Geheimnis - all das hat dieser Roman zu bieten. Vergleicht man den Handlungsverlauf mit anderen Storys, in denen ein großer Knall dem nächsten folgt und ständig neue Gegner auf der Bildfläche erscheinen, kommt dieser Roman auf leiseren Sohlen bzw. Flügeln daher. Nikola Hotels roter Faden ist subtil, leise und bedächtig, was ihn jedoch nicht weniger fesselnd macht. Mit zarten Klängen zieht sie den Leser in ihren Bann und erzählt die Geschichte von Isabeau, Spitzname Isa, und Alexej, dem tschechischen Rabenmann, dessen männliche Familienmitglieder ein (Blut)Erbe in sich tragen. Durch das Erzähltempo und dadurch, dass die Autorin viel Wert auf die Gefühle ihrer Hauptcharaktere und die Details des äußeren Rahmens legt, schafft sie es den Leser tief in die Geschichte eintauchen zu lassen.Der Wald in Böhmen/Tschechien ist wohl der größte Schauplatz dieser Geschichte. Während des Lesens fühlte ich mich, als wäre ich weit weg von Zuhause. Fort vom Alltag, allem Lärm und Trubel. Ich war im Wald, umgeben von der dort herrschenden Ruhe, dem Geruch, dem Grün der Bäume. Es war wie ein Erholungsurlaub in der Natur, obwohl ich mein Zimmer nicht verlassen habe. Dieser Funken sprang vor allem deshalb so intensiv über, weil die Autorin das Walderlebnis so authentisch und detailreich beschrieben hat. Man spürt, dass sie fühlt, was sie schreibt; sich geistig an dem Ort aufhält, von dem sie berichtet. Generell ist alles, was die Autorin schreibt, so lebendig beschrieben, dass es einem vorkommt, als wäre man mittendrin, als würde man selbst als Rabe seine Kreise ziehen und auf die Welt unter sich blicken 'Neben dem Schwerpunkt Wald überträgt die Autorin auch die Begeisterung und den Zauber der (klassischen) Musik auf ihre Leser, der ihrem männlichen Hauptcharakter Alexej ins Wesen gewebt ist. Man spürt, dass die Musik der Autorin viel bedeutet; vielleicht hat man deshalb das Gefühl, dass die Geschichte eine eigene Melodie hat.Isa und Alexej muss man einfach gern haben. Dass die Geschichte abwechselnd aus der Sicht der beiden erzählt wird, gibt einem die Möglichkeit genauer in ihre Köpfe und Herzen zu sehen und das Gefühlschaos, das beide durchleben, noch besser mitzuerleben. Es bleibt jedoch nicht bei diesen symphytischen Protagonisten; die Nebencharaktere stehen dem in nichts nach.FAZIT'Rabenblut' ist eine phantastische Geschichte mit zarten, feinsinnigen Klängen und einer Liebe der besonderen Art. Wer ein Liebhaber von Raben, Wäldern, Tschechien und klassischer Musik ist und zudem eine gefühlvolle und eindringliche Atmosphäre zu schätzen weiß, für den ist dieser Roman praktisch Pflichtlektüre. Mich hat die Geschichte verzaubert und das wird gewiss auch der zweite Teil der Trilogie tun.

  • SharonBaker
    2019-09-16 23:56

    Isa möchte Biologin werden und hilft dazu in einer Forschungsstation im Wald aus. Bei einem Hilferuf von einem Bauern fährt sie mit ihrem Chef Marek los und findet einen verletzten nackten Mann vor, der einen schwarzen Raben in den Armen hält. Der Fremde wird sofort ins Krankenhaus gebracht und versorgt, aber was vorgefallen und wer er ist, bleibt immer noch im Dunklen. Er, Alexej, kann sich nämlich an nichts erinnern. Isa bleibt misstrauisch und nimmt ihm das nicht ab, sie will mehr über ihn wissen. Dass sie sich dabei von ihm angezogen fühlt, ignoriert sie eine Weile. Aber ihre Gefühle fahren Karussell und je mehr sie sich es zugesteht, umso mehr scheint ihr Alexej zu entgleiten. Was verbirgt er vor Isa? Warum hat er so einige Eigenarten? Warum möchte er von sich nichts preisgeben? Und schlägt Isas Herz allein schneller?Was habe ich denn hier für einen Buchschatz gefunden. Okay es war ein ebook, aber ich muss mir das wirklich noch überlegen, ob es so bleiben soll. Nikola Hotel hat mich mit ihrer Geschichte verzaubert, oder umgehauen? Sucht es euch aus. Sie schreibt über Dinge, die ich genauso faszinierend finde und verstrickte mich so in eine Geschichte, die ich nicht erwartet hätte, aber umso mehr in mich aufgesogen habe.Erzählt wird das alles abwechselnd aus Isa und Alexejs Sicht und ich weiß jetzt gar nicht, mit wem ich anfangen soll. Na gut, Ladys first! Isa liebt die Natur, sie ist lieber für sich, als mit vielen Menschen zusammen, sucht gern die Einsamkeit und genießt die Ruhe. Sie ist ein natürlicher Typ, der sich aus Äußerlichkeiten nichts macht und lieber hinter die Fassade guckt. Dazu kommt noch, dass sie sehr hartnäckig sein kann und wenn sie sich was in den Kopf setzt, wird das mit allen Konsequenzen durchgezogen. Außerdem ist sie noch klug, feinfühlig und ich muss sagen, mir unglaublich sympathisch. Ich mochte ihren kritischen Blick, die Fettnäpfe in die sie sich stürzte und ihre Unbeholfenheit in Alexejs Nähe. Man nahm ihr ihre Faszination für diesen Mann voll ab und auch ihre Verliebtheit. Nur durch ihren sturen Kopf erleben wir die schönsten Szenen, dafür darf sie gern mal übers Ziel hinausschießen.Alexej, seufz, was soll ich sagen, ein tragischer Mann, den man ständig beschützen möchte. Wieder so eine männliche Figur, der auch ich verfallen wäre. Klar schaut er auch noch gut aus, aber was mich total angesprochen hat, ist diese Melancholie, diese Traurigkeit, die an ihn haftet und aus ihm noch mehr den geheimnisvollen Mann macht. Er ist ein Kerl, der eigentlich für die Musik lebt und diese doch nicht ausleben darf, denn sein Schicksal ist ein anderes und er muss mit einem Fluch leben, der ihn von unserer Welt abschneidet. Er glaubt sich mit allem abgefunden und arrangiert zu haben und trifft dann auf Isa. Sie lässt in ihn Hoffnung aufblühen, aber Angst, Selbstkontrolle und Verantwortung knebeln seine Träume und Wünsche. Er ist nun mal der, der er ist, und will es stillschweigend hinnehmen, ohne zu kämpfen. Alexej ist vorsichtig und das macht uns Lesern manchmal rasend. Dieser Mann versucht so sehr sein Schicksal zu tragen, das er gar keinen Ausweg sucht und so wollte ich ihn ständig anstupsen, schütteln und umarmen. Seinen Part zu lesen ist manchmal wirklich nicht einfach, aber man kann einfach nicht aufhören.Aber was dieses Buch wirklich ausmacht, sind die wunderbaren Beschreibungen, was habe ich alles erlebt, ich bin durch den Wald barfuß gelaufen, bin durch die Lüfte geflogen und habe den Wind gespürt, ich war bei einem Konzert dabei und habe die Musik förmlich in mir klingen gehört und ja, leidenschaftlich geküsst, wird natürlich auch. Nikola Hotel schafft eine ganz besondere Atmosphäre, düster, wie der Nebel im verhangenen Wald, festlich mit Ballkleid und Kerzenlicht und unheimlich in den dunklen Straßen vom Prag. Sie beschreibt das alles so bildlich, dass ich ständig Kopfkino hatte. Außerdem trifft sie bei mir auf ganz viele kleine Leidenschaften, so habe ich auch eine Schwäche für klassische Musik, bestimmte Filme, Edgar Allan Poe und romantische geheimnisvolle Städte. Sie trifft bei ganz vielen Dingen genau meinen Nerv und ich war so sehr in der Geschichte, dass ich wirklich durchgerauscht bin. Unglaublich, es hat mir so viel Spaß gemacht und ich mag mehr davon haben. Gott sein Dank kommt bald Teil zwei raus, da hat sich das späte Entdecken auf eine andere Weise bezahlbar gemacht.

  • E.V.B
    2019-09-11 06:59

    Eine geniale Idee, fantastisch umgesetzt mit soviel Herzblut ( ... ;O) ), dass man sich schon auf die Fortsetzung freut. Habe die mir auch schon runtergeladen. Muss nur noch ein wenig Zeit finden, um sie zu lesen, denn hat man erst einmal dieses Buch in den Händen, packt es einen so sehr, dass man es erst aus den Händen legen möchte, wenn die letzte Seite gelesen ist. Spannung, sehr bildhafter Schreibstil, gelungener Humor, Romantik, Herzschmerz, tolle Beschreibungen der Kolkraben und und und ... Ein herrliches Buch, das garantiert jeden in seinen Bann ziehen wird.