Read Tante Dimity und die Dorfhexe (Ein Wohlfühlkrimi mit Lori Shepherd 17) by Nancy Atherton Online

tante-dimity-und-die-dorfhexe-ein-wohlfhlkrimi-mit-lori-shepherd-17

Als Amelia Thistle nach Finch zieht, ist das ganze Dorf neugierig und alle wollen wissen, was es mit der geheimnisvollen Fremden auf sich hat So auch Lori Shepherd, die schnell herausfindet, dass es sich bei Amalia um eine weltberhmte Malerin handelt, die sich vor ihren bereifrigen Fans versteckt Lori und Amelia freunden sich an, und schon bald bittet Amalia ihre neue Freundin um Hilfe Das Fragment eines Familientagebuchs enthlt Andeutungen, dass eine ihrer Vorfahren Mistress Mag gewesen sein knnte die verrckte Hexe von Finch Lori stbert in den dunkelsten Ecken des Dorfes und kommt mit Tante Dimitys Hilfe der Klrung eines Verbrechens und der wahren Geschichte der Dorfhexe Stck fr Stck nher.Ein zauberhafter Wohlfhlkrimi mit Tante Dimity Jetzt als eBook bei beTHRILLED.Versen Sie sich die Lektre mit Tante Dimitys Geheimrezepten In diesem Band Amelia Thistles Schwarzbrot.Jede Passage in diesem Roman ist perfekt Selbst wenn man nicht alle Bnde der Tante Dimity Reihe gelesen hat, kann man dieses Buch genieen und wohlig darin versinken Open Book Society...

Title : Tante Dimity und die Dorfhexe (Ein Wohlfühlkrimi mit Lori Shepherd 17)
Author :
Rating :
ISBN : B06WW4S65H
ISBN13 : -
Format Type : Hardcover
Language : Deutsch
Publisher : beTHRILLED by Bastei Entertainment 4 April 2017
Number of Pages : 185 Pages
File Size : 792 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Tante Dimity und die Dorfhexe (Ein Wohlfühlkrimi mit Lori Shepherd 17) Reviews

  • Dr. Adi Deixler
    2019-09-15 06:51

    Wer die gesamte Tante Dimity Reihe kennt, wird wieder nicht enttäuscht. Genauso leicht und unbeschwert geschrieben mit einer Nuance von Mystik und einem Hauch englischem Flair.Eine Lektüre für laue Sommernächte, an denen man noch aufgelegt ist zu lesen - nichts zu fesselndes, aber spannend genug, um eventuell doch länger zu lesen als beabsichtigt.In diesem Band erfahren wir wieder Neues aus dem Dorfleben von Finch, wie die Dorfbewohner einer neuen Nachbarin bei ihrer Suche nach gewissen Pergamentrollen helfen und wie Lori und Tante Dimity sie dabei tatkräftig unterstützen.Natürlich dürfen sie am Ende des Buches wieder mit einem Back-Rezept rechnen.Bei jedem Band weiß der Leser sofort wieder um die Charaktere von Finch, das Dorfleben, wie die Cottages aussehen, ....Gespannt bin ich auf Band 18, welche Geschichte sich dieses mal in Finch ereignet.

  • Tämi
    2019-09-06 01:47

    Wie jedes Buch der Tante Dimity - Reihe, einfach super!! Ich hoffe es kommt bald der nächste Teil. Echt empfehlenswert!

  • rabenfluegel
    2019-09-04 01:45

    Im 17. Dimity-Roman bleibt Lori zum Glück ein weiteres Mal in Finch. Die Bücher, die in dem beschaulichen englischen Dorf spielen, sind mir doch stets die Liebsten!Diesmal ist das Dorf in Aufregung, denn es gibt eine neue Bewohnerin!Alle verfolgen neugierig den Einzug, aber bald wird klar, dass die sympathische Dame nicht das ist, was sie scheint. Mit ihr gelangen unabsichtlich etliche Probleme ins Dorf, außerdem wird zu einer Art historischer Schnitzeljagd geblasen. Denn die „Neue“ ist nicht nur eine berühmte Malerin, sie ist auch die Nachkommin eines früheren Fincher Priesters, der in einzelnen Briefen die Geschichte der damaligen Dorfhexe festgehalten hat. Diese Briefe hat er feinsäuberlich im ganzen Dorf versteckt und nun beginnt bald das halbe Dorf danach zu suchen. Jeder hat dabei seinen Part zu erledigen und so treffen wir auf nahezu alle alten Bekannten. Die Dorfbewohner muss man einfach lieben mit all ihren kleinen Schrullen!Das alles ist amüsant und macht viel Spaß! Ehe man es sich versieht, hat man wieder das ganze Buch durchgelesen und stellt dann erst fest, dass eigentlich gar nichts passiert ist.Aber das ist bei einem Dimity-Roman ja sowieso nicht so wichtig. Hochspannung findet man hier keine. Wer welche erwartet, sollte nicht zu dieser Reihe greifen.Inzwischen sollte bekannt sein, dass die Bezeichnung „Krimi“ für diese Romane eher irreführend ist. Sie sind eher süße moderne Märchen, vor zuviel Zuckerguss darf man sich also nicht fürchten!Ganz so süßlich ist es diesmal dann aber nicht und die Geschichte der ehemaligen Dorfhexe sorgt tatsächlich doch für etwas Spannung, weil man unbedingt wissen möchte was mit ihr passiert ist.Wie üblich neigt Lori auch diesmal zu vorschnellen Urteilen, aber zum Glück verzichtet Nancy Atherton (wieder) auf einen Mann, den Lori anhimmeln kann. Genau dieser Aspekt stört mich sonst des Öfteren. Dafür ist Bill diesmal auch richtig fleißig und kann auch aktiv etwas beitragen!Ein klein wenig romantische Gefühle kommen dann aber dennoch noch auf. Wer sich da in wen verliebt muss aber schon jeder selbst herausfinden…Fazit: Eine Prise Dimity jedes Jahr muss einfach sein!Schön, dass auch nach dem 17. Band (!) noch nicht Schluß sein wird!

  • Aida2008
    2019-09-13 22:30

    Obwohl es schon Band 17 der Tante Dimity-Reihe ist, haben die Bücher noch nichts von ihrem Reiz eingebüßt. Es kommen neue Dorfbewohner hinzu und die "alten Bekannten" begleiten einemin ihrer skurrilen und liebenswerten Art beim neuen "Abenteuer in Finch". Absolut gelungene Fortsetzung, die Lust auf mehr macht. Auch hält sich der "Geister-Anteil" mit Tante Dimity in einer wohldosierten Menge, dass es ein echter englischer "Landhaus-Roman" ist und keine "Fantasy".Die zugrundeliegende Geschichte ist temporeich erzählt und man fiebert mit, welche Wendungen die geschichtliche "Schnitzeljagd" nimmt - mehr will ich nicht verraten.Durchaus lesenswert und ich freue mich auf die Folgebände....

  • Glimmerfee
    2019-08-30 06:43

    Mrs. Amelia Thistle zieht in das englische Dörfchen Finch. Diskret drängen sich die neugierigen Nachbarn in die Teestube, als der Umzugswagen vor dem Cottage Pussywillows parkt. Gespannt warten die Anwohner darauf, einen Blick auf die Möbel und die neue Nachbarin zu werfen. Was in diesem Moment noch nicht einmal Lori Shepard erahnen kann, Mrs. Thistle ist eine sehr bekannte Malerin mit Kultstatus, die nicht nur den Schutz der Dorfbewohner sucht, sondern einem ganz besonderen Rätsel auf der Spur ist.Mit diesem Buch geht die Tante-Dimity-Reihe in die 17. Runde. Mit etwas gemischten Gefühlen nahm ich das Buch zur Hand. Natürlich wollte ich wissen, wie es mit Lori, Tante Dimity und all den liebgewonnenen Charakteren aus Finch weitergeht, aber ich hatte auch ein wenig Angst, dass sich langsam Abnutzungserscheinungen und Langeweile einstellen könnten, doch diese Furcht erwies sich als völlig unbegründet. Lori Shepard gefällt mir immer besser und die Geschichte um die Dorfhexe Meg, war entspannend und unterhaltsam. Als Extra gibt es diesmal ‚Amelias Thistles Schwarzbrot‘ zum Nachbacken.Wer Tante Dimity noch nicht kennt, sollte unbedingt am Anfang der Reihe beginnen, damit ihm auch kein aufregendes Abenteuer von Lori, Tante Dimity und dem Hasen Reginald entgeht. Ich freue mich schon jetzt auf meinen nächsten Besuch in Finch.